Lesung mit Nadine Lashuk in Bonn

Endlich ist die Sommerpause vorbei, und das Autorenleben bekommt wieder neuen Schwung! Gestern fand die erste Lesung seit einer gefühlten Ewigkeit statt, und zwar im Rahmen der „Lesereise durch die Altstadt“ in Bonn, die viele namhafte Autoren an ausgefallene Leseorte führt.
Ich durfte auf Einladung des Minsk Club Bonn im Pfarrsaal der imposanten Marienkirche in Bonn lesen. Auf diese Lesung hatte ich mich besonders gefreut, da ein Vortrag über mein Leben in Minsk schon länger geplant war. So lange, dass es mittlerweile sogar ein Buch gibt, aus dem ich vorlesen konnte.
Der Minsk Club Bonn ist ein Veteran in der Städtepartnerschaft zwischen den beiden Städten – damals Hauptstädten- und hat bereits viele wichtige Projekte umgesetzt.
Für mich war es eine besondere Lesung, weil das erste Mal Aliaksei zugehört hat. Ein bisschen musste ich schmunzeln und bin auch zart errötet, als der Mann, den ich als „Adonis“ beschreibe, vor mir saß und verzückt schaute. Ich habe mich sehr über den freundlichen Empfang gefreut und darüber, viele Belarus-begeisterte Menschen zu treffen. Und ich kann es nun gar nicht abwarten, in drei Wochen in Freisenbruch zu lesen. Hach, ich liebe meinen Job!

Zum Blog von Nadine Lashuk

Kommentare sind geschlossen.